US   USA     W        > back to themen       home 
USA - absolute Weltherrschaft durch militärische Übermacht

 F  20-11-03   10 : 43   Wie das amerikanische Wahlsystem Minderheiten benachteiligt   ZDF die Anstalt  skip 

 Yt   " Das Spiel um die Wählerstimmen in den USA ist eröffnet. Jede Partei versucht die meisten Wähler davon zu überzeugen, ihr Kreuzchen für sie zu machen. Doch neben Wahlkampfveranstaltungen, Plakaten und Ortsbesuchen, gibt es noch eine andere Strategie, um die Wahl für sich zu entscheiden: Man macht es den Wählern der gegnerischen Partei so schwer wie möglich. Anstatt die Wähler von seiner Agenda zu überzeugen, verhindert man einfach, dass die Wähler der gegnerischen Partei überhaupt erst wählen können. Im amerikanischen Wahlsystem ist das durchaus möglich. Hier einige Fakten zum amerikanischen Wahlsystem: Vor allem in Bezirken, in denen viele schwarze US-Bürger leben, wurden Wahllokale geschlossen. Dadurch entstehen sehr lange Wartezeiten. In Ohio teilen sich etwa 16.000 Wähler ein Wahllokal. Wer keinen Personalausweis besitzt, darf auch nicht wählen gehen. Das betrifft vor allem junge und arme Bevölkerungsschichten - ein Personalausweis ist nämlich teuer. Im Durchschnitt hat jeder vierte Schwarze US-Bürger keinen Personalausweis. Wer in Texas einen Waffenschein besitzt, ist berechtigt zu wählen. Ein Studentenausweis reicht dafür übrigens nicht aus. Wer wählen will muss also gut bewaffnet sein... und zwar nicht intellektuell. "

 HK    Wie weit die Manipulationen gehen zeigt auch der folgende Ausschnitt aus der gleichen Sendung.

 F  20-11-03   7 : 50   Was Blutspritzer und das US-Wahlsystem verbindet   ZDF die Anstalt  skip 

 Yt   " Um das amerikanische Wahlsystem zu verstehen ist eine Eigenschaft besonders wichtig: Ein ausgeprägtes Wissen in Geografie und Erdkunde. In Amerika herrscht nämlich nicht die Demokratie, sondern die Geokratie. In den USA ist nicht entscheidend, wer was wählt, sondern wer wo wählt. Klingt zu absurd um wahr zu sein?
Geht aber ganz einfach: Man unterscheidet zwischen Cracking und Packing. Damit werden Wahlbezirke strategisch vorteilhaft eingeteilt. Beim Packing geht es darum möglichst viele Wähler der Opposition in einem Wahlkreis zusammenfassen. Dadurch erhält die Opposition zwar sehr viele Stimmen in diesem Wahlkreis, diese Stimmen fehlen dann aber in den umliegenden Wahlkreisen. Umgekehrt funktioniert das Cracking: Die Anhänger der einen Partei werden in möglichst viele Wahlbezirke verteilt, um deren Einfluss zu minimieren.
So entstehen die absurdesten (geografischen) Konstellationen an Wahlbezirken. Von oben betrachtet sehen die dann schon mal aus wie Blutspritzer oder lange dünne Schlangen. Ein Forschungsprojekt der Universitäten Harvard und Sidney hat ergeben, dass die Demokratie im US-Bundestaat North Carolina auf einer Stufe steht mit der Demokratie der Länder Iran oder Kuba.
Und daher ist Amerika ein Land, in dem die Minderheit über die Mehrheit herrscht. "

 HK    Diese Beiträge zeigen sehr anschaulich, dass die USA keineswegs eine Demokratie sind. Dazu müsste das Wahlsystem erst so reformiert werden, dass derartige offensichtliche Manipulationen nicht mehr möglich sind.
Wieder einmal exzellent vom Team der besten deutschen Satiresendung ausgearbeitet !


 F  2020-10-28   1: 24 : 56   U$A - Die Dollar-Demokratie    ARTE    skip 

 Yt   " U$A - Die Dollar-Demokratie | Doku | ARTE Der Dokumentarfilm wirft einen Blick hinter die Kulissen der US-amerikanischen Politik, im Mittleren Westen wie im Weißen Haus, bei Demokraten wie bei Republikanern. Lobbygruppen, Unternehmen und Milliardäre finanzieren das politische Geschäft mit millionenschweren Spenden, die ganz legal in unbegrenztem Umfang fließen.
In den USA regiert das Geld. Bei jeder Wahl fließen finanzielle Zuwendungen in Strömen. 2010 hatte der Oberste Gerichtshof entschieden, dass Kampagnenfinanzierungen von staatlicher Seite nicht eingeschränkt werden dürfen. Ob in der Bundeshauptstadt Washington oder im tiefsten Arkansas: Lobbygruppen, Unternehmen und Milliardäre finanzieren das politische Geschäft mit millionenschweren Spenden. Noch nie ist so viel Geld geflossen wie 2020.
Während Donald Trump und die Präsidentschaftswahlen die Schlagzeilen dominieren, werden im Hintergrund eine Reihe weiterer Entscheidungen getroffen, die von großer Bedeutung sind: die Neuwahl eines Drittels des Senats, die Wahlen zum Repräsentantenhaus in allen 50 Bundesstaaten, aber auch Ernennungen von Richtern. Keine dieser Entscheidungen wird umgesetzt, ohne dass Geld fließt. Dabei sprechen sich zwei Drittel der US-Amerikaner für eine Deckelung der Wahlkampfausgaben aus, viele empfinden die massiven Zuwendungen als eine Form von Korruption. Eine "legale Korruption“, die vor aller Augen betrieben wird und sich auf eine Wirtschaftspolitik auswirkt, die Wohlhabende begünstigt. Die Dokumentation lässt viele Beteiligte zu Wort kommen: eine Abgeordnete im Wahlkampf, die ihren Tag damit verbringt, Spenden einzuwerben; einen Millionär, der die Hintergründe des Systems erläutert; eine Mitarbeiterin der Aufsichtsbehörde, die ihre Machtlosigkeit einräumt; und natürlich wütende Bürger. Ist Donald Trump womöglich nur Ausdruck eines Systems, bei dem sich letztlich alles ums Geld dreht? Dokumentarfilm von Sylvain Pak (LUX/F 2020, 90 Min)
Video auf Youtube verfügbar bis zum 03/12/2020 "


 F  2020-09-02   43 : 39   Election Game - Amerikas Wahlsystem in der Krise    ZDFinfo    skip 

 ZDF/mediathek   ?   " Donald Trump ist nicht die Ursache für die Krise; er ist ein Symptom. Schon lange haben die Bürger der USA das Vertrauen in die Politik verloren, das Land ist gespalten. "


 F  2020-08-14   43 : 15   Bibeltreue Supermacht - Evangelikale in den USA    ZDFinfo    skip 

 Yt   " Sie verurteilen den modernen Lebensstil, verherrlichen die Nation, Waffen und die christliche Tradition: die Evangelikalen – die größte Religionsgruppe in den USA.
Schöpfung gegen Evolution – viele Evangelikale lehnen wissenschaftliche Fakten ab. Besonders die konservativen Kreationisten sind sicher: Gott hat die Welt und das gesamte Leben, vom Dinosaurier bis zum Menschen, in sechs Tagen vor rund 6000 Jahren erschaffen.
Zwei Attraktionen in Kentucky vermitteln das kreationistische Weltbild und locken täglich Tausende Touristen an. Zum einen das Creation Museum – das "Museum der Schöpfung" – und zum anderen ein christlicher Themenpark, der stolz einen nahezu maßstabsgetreuen Nachbau der Arche Noah präsentiert.
Insgesamt spielen Kirchen in den USA eine große gesellschaftliche Rolle. Vor allem in ländlichen Regionen prägen sie das soziale Leben. Sie betreiben Schulen, Universitäten und veranstalten Musikfestivals, bei denen Religion als Party verpackt wird.
Zu Themen wie Abtreibung, Sex vor der Ehe und Homosexualität verbreiten sie ihre ablehnende konservative Haltung. Vermeintlichen Abweichlern drohen sie mit dem Höllenfeuer. Und mit der Bildung von paramilitärischen Milizen wollen sie sich mit Waffengewalt gegen Nichtgläubige, Kommunisten und Muslime wehren. "


 F  2020-07-28 (bis 2021-07-27)   43 : 51   Macht und Machenschaften USA - Gekaufte Politik    ZDFinfo    skip 

 ZDF/mediathek   ?   " Mit viel Geld sichern sich Milliardäre in den USA politischen Einfluss. Prominentes Beispiel: die Koch-Brüder. Über Jahrzehnte haben sie dazu ein Netzwerk aus Interessengruppen gesponnen.
Das Ziel für Charles Koch und seinen 2019 verstorbenen Bruder: die Deregulierung von Umweltschutz und Arbeitnehmerrechten. Dark Money, die verschleierte Finanzierung politischer Einflussnahme, ist in den USA ein großes Problem – und trotzdem meist völlig legal.
Mit ihrem Unternehmen Koch Industries, das unter anderem mit Öl handelt, zahlen sich für die Koch-Brüder entsprechende Gesetzesänderungen in barer Münze aus. Von der Öffentlichkeit unbemerkt finanzieren sie mit Millionen Kampagnen, um die öffentliche Meinung zu prägen, und Politiker, die ihre Agenda voranbringen. Und sie sind nicht die Einzigen. "


 F  2020-06-11   4 : 43   Trump, die Polizei und der Rassismus in den USA | extra 3 (Satire)    NDR    skip 

 Yt   " US-Präsident Trump behauptet, er habe viel für die Schwarzen getan und hält sich für den am wenigsten rassistischen Menschen der Welt. Stimmt. Wenn man außer ihm keinen anderen Menschen kennt. "


 F  2020-06-05   12 : 04   Massenproteste in den USA: Donald Trump spaltet das Land | heute-show (Satire)    ZDF    skip 

 Yt   " Der Tod des Afroamerikaners George Floyd erschüttert die USA und führt in zahlreichen Städten zu Massenprotesten. Donald Trump gießt Öl ins Feuer und droht, Ausschreitungen notfalls mit Militärgewalt zu stoppen. "


 F  2020-05-13   44 : 20   Trump und die Coronakrise - der Unverantwortliche | auslandsjournal    ZDF    skip 

 Yt   " Das Coronavirus hat die USA überrollt. Es traf ein Land, das nicht vorbereitet war auf die Folgen der Pandemie, das weder medizinisch noch politisch in der Lage war, schnell und konsequent zu handeln. Heute sind die Vereinigten Staaten der globale Corona-Hotspot: die meisten Infizierten, die meisten Todesfälle. Welche Verantwortung tragen US-Präsident Donald Trump und seine Regierung für die mangelnde Vorbereitung und das Leid?
Der selbsternannte Kriegspräsident überhörte die Warnungen seiner Geheimdienste, missachtete den Rat der medizinischen Fachleute, spielte die Bedrohung durch das Virus herunter und weigerte sich, eine koordinierte, entschlossene Strategie zur Rettung amerikanischer Bürger voranzutreiben. Das sogenannte "Playbook“ für Pandemien wurde ad acta gelegt, das Frühwarnsystem durch massive Mittelkürzungen zerstört und die nationale Medikamenten-Reserve sträflich vernachlässigt.
In seiner Dokumentation "Der Unverantwortliche“ zeigt ZDF-Korrespondent Elmar Theveßen eine Chronik des Versagens, von den ersten Warnungen über den Ausbruch in China im November 2019 bis heute. Und er beschreibt, was Amerika so wehrlos machte gegen das Virus, einen übermächtigen Gegner, der sich nicht einschüchtern oder einwickeln lässt. Für seinen Film hat Elmar Theveßen interne Dokumente aus dem Beraterstab von Donald Trump ausgewertet, zahlreiche Expertenmeinungen aus den unterschiedlichen politischen Lagern eingeholt und die Handlungen des US-Präsidenten in entscheidenden Momenten rekonstruiert. "


 F  2020-03-01   12 : 01   Trump, Clinton, Obama. Wie funktioniert das US-Wahlsystem? | Der rote Faden    ZDFinfo    skip 

 Yt   " Blickt bei den US-Wahlen eigentlich irgendjemand noch durch? Was ist das electoral college, warum gibt es Super-Pacs und wie konnte Trump eigentlich Präsident werden, obwohl weniger Menschen ihn gewählt haben als Hillary Clinton? Ja, die USA haben ein kompliziertes Wahlsystem, das stark umstritten ist. Was sind die US-Vorwahlen und wie läuft die ganze Präsidentschaftswahl ab? Bevor es bei der US-Wahl in die heiße Phase geht, schauen wir uns an, wie das System bei den Wahlen in Amerika funktioniert und wie viele Eigenheiten historisch gewachsen sind.
Eine Frage, viele Antworten. Der rote Faden ist eine Doku-Webserie für Menschen, die sich zu komplexen Themen eine Meinung bilden wollen. Wir bieten Hintergründe zu dem, was in den Nachrichten zu kurz kommt und stellen Fragen, die für die Gesellschaft wichtig sind. Der rote Faden spannt den Bogen zwischen Wissenschaft, historischen Fakten, Zeitgeist und Popkultur, deckt unerwartete Zusammenhänge auf und führt euch vom Kleinen zum Großen und wieder zurück."


 F  2019-01-21 (F 2017)   52 : 28   "Marshallplan: gefährliche Waffe des US-Imperialismus?    Arte    skip 

 Yt   " Allgemein herrscht die Auffassung, der Marshallplan habe Europa aus dem kriegsbedingten Chaos und Elend befreit. Das stimmt teilweise, trug das Wirtschaftsprogramm doch zur materiellen und moralischen Wiederherstellung des alten Kontinents nach dem Zweiten Weltkrieg bei. Doch die scheinbare Hilfe erwies sich im Kalten Krieg als gefährliche Waffe des amerikanischen Imperialismus. Am 12. März 1947 schlug der US-amerikanische Präsident Truman Alarm: Der Kommunismus breite sich zunehmend aus – und für eine freie Welt gelte es, diese Geißel der Menschheit einzudämmen. In diesem neuen "Krieg nach dem Krieg“, der sich vor allem gegen die Sowjetunion wandte, waren ihm alle Mittel recht. Zu den unscheinbarsten Waffen gehörte der Marshallplan, benannt nach seinem damaligen US-Außenminister, der dem westlichen Europa einen wirtschaftlichen Neuanfang nach dem zerstörerischen Zweiten Weltkrieg ermöglichte – auch im großen Interesse der Vereinigten Staaten. Allgemein herrscht die Auffassung, der Marshallplan habe Europa aus dem kriegsbedingten Chaos und Elend befreit. Tatsächlich verstärkten die amerikanischen Hilfsgelder die von den europäischen Regierungen initiierten nationalen Konjunkturprogramme der Nachkriegszeit. Hinter dem Motiv der Philanthropie verbargen sich aber auch andere, weniger edle, dafür sehr gewichtige Gründe für die Wirtschaftshilfe. Der Marshallplan war kein selbstloser Akt, sondern das Ergebnis einer wohlkalkulierten politischen Strategie. Die USA wollten die Internationalisierung der Wirtschaft zu ihren Gunsten vorantreiben und den amerikanischen Traum als universelles Modell propagieren. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges erwies sich der Marshallplan als das passende Pendant zu Trumans Politik der Eindämmung des Kommunismus und der Schwächung der Sowjetunion. Eine Medaille mit zwei Seiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Diese Folge der Dokumentarreihe beleuchtet beide gleichermaßen und ordnet sie neu in den Kontext ein. Dokureihe, Regie: Bernard George (F 2017, 53 Min)"


 F  2018-04-24   2 : 44   Nach dem US-Militärschlag in Syrien - Neue Stoßrichtung: Iran - Dr. Michael Lüders   MDR

 F  2018-04-19   7 : 59   "Ohne Sinn und Verstand!" - Gysi rechnet mit "US-höriger" deutscher Politik ab   RT Deutsch    skip 

 Yt   " Gregor Gysi, Mitglied der Fraktion DIE LINKE, hat heute im Bundestag eine Brandrede gegen die deutsche Regierungspolitik gehalten, die fatalerweise den "Konfrontationskurs der USA ohne Sinn und Verstand" mittrage. Als Beispiele für ein in diesem Zusammenhang erkennbares Muster nennt er den Kosovokrieg, als die NATO mit Deutschlands Beteiligung mutmaßlich völkerrechtswidrig und ohne Zustimmung Serbiens das Kosovo abtrennte. Gysi dazu: "Wer nicht aufhören kann zu siegen, bezahlt eines Tages dafür. Jetzt ist es weltweit und in Europa soweit. Der Krieg der USA und anderer gegen den Irak war völkerrechtswidrig. Sie waren nicht angegriffen worden vom Irak und es gab auch keinen Sicherheitsbeschluss. Der Krieg der Türkei gegen Syrien ist völkerrechtswidrig. Wieder gab es keinen Angriff und keinen Sicherheitsbeschluss. Gegen Russland wurden umfangreiche Sanktionen beschlossen. Gegen die USA und die Türkei wagen sie nicht einmal darüber nachzudenken. [] Übrigens: Der Militärschlag der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Syrien war ebenfalls völkerrechtswidrig, wieder kein Angriff, wieder kein Sicherheitsratsbeschluss." Der prominente Linkspolitiker erklärte weiter: "Es ist fatal, dass sie erst glaubten, die russischen Kooperationsangebote, die Putin 2001 hier im Bundestag in Fragen der Wirtschaft und der Sicherheit gemacht hat, ignorieren zu können und nun den Konfrontationskurs der USA ohne Sinn und Verstand mittragen." Zu Forderung des US-Präsidenten Donald Trump, dass Deutschland im Sinne geltender NATO-Beschlüsse zwei Prozent seines Bruttoinlandsproduktes für das Militär vorsehen solle, denen auch die Bundesregierung zustimmte, sagte Gysi: "Sofort riefen die Frau Merkel und Frau von der Leyen: Hier wir sind artig. Wir machen das! Sie wissen es möglicherweise nicht, meine Damen und Herren von der Bundesregierung, aber man darf zu Herrn Trump auch Nein sagen. Allerdings braucht man dann etwas Kreuz im Rücken!" Die Aussage der Bundeskanzlerin, dass Deutschland sich nicht an den Militärschlägen der NATO-Verbündeten USA, Frankreich und England beteilige, hält Gysi für unzutreffend: "Wir sind beteiligt, denn sie bekommen von uns die Daten, die sie für diesen Militärschlag nutzen! Die Bundeswehr ist zur Überwachung des Luftraumes in Syrien eingesetzt." Als einen "unbeschreiblichen Skandal" bezeichnete er zudem, dass das türkische Vorgehen gegen Gebiete in Syrien, in denen kurdische Milizen die Kontrolle haben, eben auch mithilfe dieser Luftüberwachungsdaten und mit deutschen Waffen stattfinde: "Wir lassen zu, dass [Kurden] erschossen und ermordet werden und noch dazu mit deutschen Waffen und auf der Grundlage der von uns gelieferten Daten. Das ist ein unbeschreiblicher Skandal." Anschließend kommt Gysi auf die nukleare Abrüstung zu sprechen, die Außenminister Heiko Maas erst kürzlich thematisierte: "Warum sorgen Sie nicht wenigstens dafür, dass wir atomwaffenfrei werden? Warum beschließen wir nicht, die USA aufzufordern, ihre Atomwaffen aus Deutschland abzuziehen?" Er schließt seine Rede mit einem Appell an die SPD: "Sie müssen merken, Herr Bundesaußenminister, und die anderen: Wenn wir wirklich vorankommen wollen, brauchen wir ein grundlegend anderes Verhältnis Europas und speziell Deutschlands zu Russland. Und die SPD bitte ich doch einmal wieder daran zu denken, wie sie unter Willy Brandt dachte. Das hat mit all dem nichts zu tun und Sie machen das alles mit!""


 F  2018-04-15   12 : 27   Militärschlag in Syrien   BR

 T  2018-04-15   Syrienkrise: USA kündigen weitere Sanktionen gegen Russland an REUTERS   Der Spiegel    skip 

 Spiegel   " Im Streit über einen mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien legen die USA nach: Die Regierung in Washington will gegen russische Unternehmen vorgehen, die in Verbindung mit dem Einsatz von Chemiewaffen stehen."

 Leser :   berndpaulwilli 2. "Was soll das?
Was soll das denn schon wieder? Beweise liegen doch überhaupt nicht vor! Eine USA, in der Rassismus, Nazi-Banden, fundamentalistische Christen, Kreationisten, Ku-Klux-Klan, Teaparty und sonstige hinterwäldlerische Organisationen neben Trump in der Politik mitmischen, sollte man nicht weiterhin als den Maßstab der sogenannten freien Welt betrachten. Leider ticken unsere Politiker bedauerlicherweise anders und rechtfertigen auch noch diese wahnsinnigen völkerrechtswidrigen Überfälle und die sinnfreien Sanktionen. Es wird immer mal wieder erst geschossen und dann nachgefragt, wenn überhaupt. Ich empfinde dieses Vorgehen unserer politischen Repräsentanten einfach nur peinlich und verachtungsvoll. Diese kriegerischen Handlungen stehen konträr zu unserem Grundgesetz. Dieses sollte unsere Regierung doch im Hinterkopf haben. Wann hört diese sklavische Abhängigkeit von den USA endlich auf? Wir sollten diese militärischen Aggressionen der USA in unserer Hemisphäre zu verhindern versuchen, aber nicht rechtfertigen.
Die USA haben seit dem Sezessionskrieg keine kriegerische Handlungen auf eigenen Gebiet erfahren. Die restliche Welt wird von ihr damit aber immer wieder "beglückt".
Die USA hat nach dem 2. Weltkrieg die meisten Angriffskriege für ihre zweifelhaften Interessen geführt.
Siehe:  US-Militäroperationen  Wiki.
Die Liste von Russland ist wesentlich kürzer und enthält im wesentlichen Konflikte innerhalb des Warschauer Pakts in der Zeit des kalten Krieges.
Das kann man nachlesen:  Russische Militäroperationenn   Wiki.
Ich finde den Überfall auf Syrien unbegründet und verwerflich, vor allem deshalb auch, weil Russland hier nun nur einmal die berechtigten eigenen Interessen verfolgt. Das hat aber die USA schon immer für sich überall in der Welt in Anspruch genommen. Die USA dürfen, Russland nicht. So geht es einfach nicht. Ohne die Einmischung der USA gäbe es nicht so viel Unruhe im Nahen Osten und alles wäre stabiler."


 F  2018-04-14   5 : 57   Syrien im Fadenkreuz: Vorgeschobene und tatsächliche Kriegsgründe

 F  2018-02-14   14 : 09   Dr. Ganser: Der amerikanische Imperialismus - in 14 min    skip 

 HK   " In zwei Punkten muss ich ein wenig korrigieren:
1. Beim Krieg gegen Serbien. Es liegt zwar ein Völkerrechtssbruch vor aber da liegt meine Position eher hier Kosovokrieg : Verteidigung der Motive des NATO-Vorgehens Wiki im Hinblick auf das  Massaker von Srebrenica Wiki , wo gerade die UNO mangels militärischer Macht grauenvoll versagt hat.
2. Mit der 9/11 Truth Movement Wiki steht Dr. Ganser keineswegs alleine da. Ich kann jedoch nicht glauben, dass die Flugzeuganschläge durch den US-Geheimdienst angezettelt wurden. Auch die Verstärkung der Wirksamkeit dieser Anschläge durch kontrollierte Sprengungen der Gebäude erscheint mir höchst unglaubwürdig. Auch, dass man von diesen Anschlägen im Vorfeld informiert war und ganz bewusst nicht eingegriffen habe, kann ich nicht glauben. Eher schon, dass man auf einen derartigen Angriff nicht vorbereitet war und zusätzlich Schlampereien im Spiel waren.
Ganz offenkundig ist aber, dass diese Anschläge zum Vorwand benutzt wurden, künftige Kriege nach Belieben als "Krieg gegen den Terrorismus" auszugeben, der damit immer gerechtfertigt ist. Wo bleibt die Bestrafung der Kriegsverbrecher Bush jr. und Tony Blair, die den  zweiten Irakkrieg Wiki mit über 190 000 Toten wissentlich mit Lügen in die Wege leiteten. Siehe auch Zeit: Whistleblowerin (die kostenlose Email-Anmeldung lohnt sich!) und Süddeutsche Zeitung: Blair zu Bush: "Ich stehe an deiner Seite, was auch immer geschieht"     plus   2.Seite "


***  F  2015-10-20   12 : 31   US-General Wesley Clark, Syrien, Libyen & der Regime change im Nahen Osten   ZDF die Anstalt

 > themen       home